Wartebereich - Praxis Gertrud Daiß

Psychosomatik

Bei Menschen mit psychosomatischen Beschwerden reagiert der Körper auf bestimmte Zusammenhänge. Im Laufe des Lebens erlebt der Mensch viele Situationen, die mit starken Gefühlen verbunden sind. Sind die Gefühle in diesem Moment zu heftig, wie z.B. bei Unfällen, dann werden diese in die unbewussten Bereiche der Psyche verschoben.

Diese Stressgefühle und Gedanken werden z.B. in Verkrampfungen der Muskulatur des Rückens und des Magens und in Form von Blutdruckanstieg oder Ähnlichem zum Ausdruck gebracht. Manchmal können über viele Jahre hinweg psychosomatische Beschwerden entstehen, denn unser Gehirn kann zwischen realen Erlebnissen und inneren Bildern aufgrund von Erinnerungen oder Gefühlen nicht unterscheiden.

Durch gezieltes Heranführen der auslösenden Situation in Erinnerung, spürt der Patient seine damaligen Gedanken und kann seine somatischen Reaktionsmuster auflösen.